VOM KLAUEN, BETTELN UND MEHR!

QUINCY BEI´M KLAUEN ERWISCHT!

MEIN HUND KLAUT VOM TISCH!

Als Vorrats-Fresser trachtet jeder Hund danach, möglichst alles Eßbare in Reichweite sofort zu vertilgen. Auf frischer Tat ertappt und sofort mit kräftigem Nackenschütteln "bestraft", werden ihm Diebestouren am ehesten verleidet.
Gewöhnen Sie Ihren Hund an ein feststehendes Eßritual. Sie nehmen zuerst ein paar Bissen zu sich. Während dieser Zeit ignorieren Sie alle Versuche des Hundes, zu betteln oder auf sich aufmerksam zu machen. Dann füllen Sie seinen Napf. Doch bevor er sich auf die Mahlzeit stürzen darf, muß er sitzen und warten, bis Sie den Napf freigeben, z.B. mit der immer gleichen Einladung ("Komm, guten Appetit!"). Während dieser Phase keinerlei Leckerbissen austeilen. Wenn Sie sich strikt daran halten, werden Sie nie mehr Probleme mit Betteln bei Tisch haben und einen Hund, der auch bei Fremden sich nicht auf alles Freßbare stürzt, sondern wartet, bis er sich sättigen darf.
EIN TIPP!
Eine umgekehrte Mausefalle unterm Tischtuch, auf dem ein duftender Happen lockt, vergällt Ihrem Hund garantiert das Klauen.


MEIN HUND BETTELT BEI TISCH!

In den Augen Ihres Hundes ist das Betteln zwar eine mühsame, aber lohnende Sache. Er muß nur lange genug wimmern, bellen, scharren oder auf andere Weise die Aufmerksamkeit auf sich lenken, irgendwann gibt sein Mensch nach und teilt die "Beute". Das Grollen und Schimpfen scheint dazuzugehören und so nimmt er es in Kauf. Denn daß er die besseren Nerven hat, erkennt er schnell.
EIN TIPP!
Wenn Sie nicht wollen, daß Ihr Hund bettelt, lassen Sie sich nie und durch nichts erweichen. Notfalls sperren Sie Ihren Hund weg.
Quelle: Ein Herz für Tiere Hundekalender


FAMILIENMITGLIED!

Ein Großteil der Hundebesitzer in Mehrpersonenhaushalten betrachtet den Hund als Familienmitglied.
Dieses Ergebnis des Psychologen Prof. Dr. Bergler aus Bonn entspricht einer Umfrage von Prof. Ottney Cain in den USA. Dort gaben 98% von 900 befragten Familien den Hund als vollwertiges Mitglied an. Der Hund dient danach auch als häufigster gemeinsamer Spielpartner und Gesprächsstoff.
Kinder fühlen sich von den Eltern ernst genommen, wenn diese mit ihnen über den Hund sprechen oder Kinder, Eltern und Hund gemeinsam spielen.
Quelle: Ein Herz für Tiere Hundekalender



 





Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!