AUS MEINEM TAGEBUCH! 

1.Tag
Guten morgen, alle zusammen!
Ich, Quincy, muß euch was erzählen:
Bei der letzten Gassirunde gestern Abend ist doch so ein blöder großer Berner Sennenhund über mich hergefallen.
Der kam aus dem Nichts, kann ich euch sagen. Ich habe geschrieen was das Zeug hergibt, habe mich unter den Autos auf unserem Parkplatz versteckt und mich so zur Haustür geschlichen.Frauchen, Krümel und Dusty waren ebenfalls fix und fertig. Dann mußte ich auch noch komplett gebadet werden, da ich von dem großen Hund ganz besabbert war. Heute geht´s mir nicht gut. Muß um 10 Uhr beim Doc sein. Kann nicht gut laufen.
Frauchen sagt: die Kralle am rechten Vorderfuß muß bestimmt gezogen werden. Habe ein klein wenig Blut am Fuß, tut aber ganz doll weh!
Das ist kein schöner Tag.
Mein Frühstück laß ich stehen, falls ich eine Narkose brauche.Immer die großen blöden Hunde, die wohnen noch nicht mal hier. Hausen nur im Sommer in der Gartenkolonie.Melde mich später und sage euch, was beim Doc los war.
Wau, euer Quincy


 

Auf dem oberen Foto ist mein Berliner Doc Dr. Dieter Robl zu sehen und auf dem unteren sitze ich , armer kleiner Quincy, mit verbundener Pfote da und leide!

Hallo, ich bin´s, der arme kleine kranke Quincy.
Bin eben mit Frauchen vom Doc zurück. Meine Kralle mußte gezogen werden. Außerdem, sagt der Doc, hätte ich einen Schock und Fieber. Welch Glück, daß ich ohne Leine draußen war, sagten sie. Muß morgens und abends eine Tablette einnehmen, Fieber messen und morgen wieder hin. Weil es eine öffentliche Verletzung war, bin ich in einer Studie drin. Frauchen muß alles ausfüllen und aufschreiben. Alle 4-Beiner aus der Siedlung hatten mich an dem Abend schreien gehört. Ganz viele Frauchen haben schon angerufen und wollten wissen, welcher große Hund mich so gejagt hat. Bin jetzt total fertig und schlafe gleich auf meinem Kuschelkissen ein.
Bis dann.

Hallo, alle zusammen.
mir geht es etwas besser. Wenn große Hunde von ferne bellen, gehe ich gleich in Deckung. Habe meine Tablette genommen, aber nicht freiwillig! Hoffe, ich kann gut schlafen.
Gute Nacht, euer Quincy


2.Tag
Hallo,
war heute morgen schon beim Doc. Er sagt, das Nagelbett ist leicht entzündet. Habe eine Spritze bekommen und muß in zwei Tagen noch mal hin.
Waren heute im Garten, da haben gro´┐Że Hunde gebellt, konnte ich genau hören!!! Da habe ich mich gleich versteckt.


3.Tag
Heute geht es mir besser, humpeln tu ich doch noch ab und zu. Große Hunde sind immer noch doof. Mache mich ganz klein an Frauchens Füße. Werden heute wieder 34°C bei uns in Berlin. Wir gehen alle vier in den Garten, da ist etwas Wind zu spüren.


4.Tag
Hallo, alle zusammen.
Mir geht´s besser. Die Wunde ist gut zugeheilt. Mein Kumpel Krümel sieht wie ein Pavian aus. Hat ein schweres Exzem am Hinterteil, "verursacht durch eine Hormonstörung der Nebenniere, entstanden durch die große Hitze", so der Tierarzt. Bekommt täglich Spritzen. Petra reicht es so langsam. Dusty ist noch gesund, hoffe, es bleibt so.


5.Tag
Hallo, Zwei- und Vierbeiner.
Muß morgen zur Abschlußuntersuchung zum Doc (für die Studie), habe aber keine Angst. Frauchen muß den ganzen Schreibkram abgeben.
Dusty wird nachgeimpft und Krümel ??? hat kein Fell am Po, ist fast zum Lachen, kann ich euch sagen!
Hoffentlich wächst das wieder. Wir haben heute sage und schreibe 20°C weniger als noch vor einer Woche. Wir gehen jetzt Gassi und dann ins Bett. Frauchen sitzt wieder vor solch einem blöden PC.
Bis demnächst
euer Quincy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

EIN AUSFLUG ZUR OSTSEE!

 

Krümel, Dusty und ich, Quincy, auch Püppelchen genannt, sind mit Petra zur Ostsee gefahren. Wollten auch mal die große Welt sehen (nach der Bootsfahrt in Berlin). Ich kann allen nur sagen, es ist nicht übel da. Viel Sand zum Spielen, aber..... viele Muscheln, Steine und Quallen. Auf Muscheln und groben Sand mit Steinen kann so ein kleiner Quincy wie ich nicht gut laufen.
Ich, wie sollte es auch anders sein, war als erster im Wasser. Schweinekalt war es! Bin zwar langsam geschwommen, kam aber gut voran. Frauchen stand am Strand und schaute mir mit großen Augen nach. Ich überlegte, ob ich nach Dänemark schwimmen sollte, denn ich hatte geh ört, daß es dort schöne "Weiber" gäbe. Nun folgten Dusty und Krümel. Dusty holte mich doch glatt noch ein. Krümel ist für´s Wasser nicht geschaffen. Er hat Angst, daß er naß wird oder untergeht. Danach haben wir uns am Strand ausgiebig im Sand gewälzt. Wir sahen vielleicht aus!!!

 

Frauchen meinte, wenn wir trocken sind, fällt alles raus. Schmecken tut die Ostsee nicht, ziehe doch meinen Kamillentee vor. Bis zur nächsten Ausstellung sehen wir wieder topfit aus.

Bis bald mal wieder
Wau Wau Euer Quincy


P.S.
Krümel ist kein Pavian mehr! Sein Fell wächst wieder. Ist gesund und munter, der Alte.
Er möchte so gerne mal auswärts schlafen (beim Gartennachbarn), aber wir überlegen noch. Können wir das erlauben? Zwei Stunden war er schon mal drüben. Als er wiederkam gab es Prügel von Dusty und von mir. So geht das nicht, einfach wegbleiben! Wir drei sind ein Team, wir halten zusammen. Frauchen hat schon gesagt, nächstes Jahr gibt es Familienzuwachs. Was soll das denn heißen??!!
Dusty jagt immerzu Katzen. Egal, wo sie sich verstecken, er findet sie immer und überall. Abends jagt es sich besonders gut, aber Frauchen legt uns unsere Blinkhalsbänder an. Wir sehen wie die UFO´s aus. Die Katzen sind vor Schreck dann auch gleich verschwunden.

Bis bald
euer Berliner

 

 

 

 

 


 




Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!